Category

girlstalk

Category
Beitragsbild nie wieder Blasenentzündung
Quelle: Unsplash – Eberhard Grossgasteiger

Fast jede Frau kennt und hasst es!

Ständig das Gefühl auf die Toilette zu müssen, brennen beim Wasserlassen, Schmerzen im Unterleib, das sind die typischen Symptome einer Blasenentzündung – auch Cystitis genannt. Extrem unangenehm und hat man es einmal lässt es einen oft nicht mehr los. So viele meiner Freundinnen haben mir schon von Ihren Leidensgeschichten erzählt und für alle ist es belastend. Deshalb hoffe ich, dass ich mit meiner persönlichen “Erfolgsgeschichte” der ein oder anderen helfen kann. Natürlich weiß ich aber auch, dass jeder Körper und jede Ursache dieser Erkrankung anders ist und es deshalb kein Pauschalrezept gibt.

Meine persönliche Geschichte

Früher hatte ich ab und zu mit Blasenentzündungen zu kämpfen. Aber immer nur circa einmal im Jahr. Dann 2018, fing es an regelmäßig zu werden und ich bin es einfach nicht mehr losgeworden. Teilweise hatte ich ständig Schmerzen im Unterbauch und immer ein leichtes brennen.
Kaum saß ich mal 10 Minuten auf einem kalten Untergrund oder habe einen Tag wenig getrunken ging es wieder los.
Der Höhepunkt war dann, als ich mich an einen Sonntagabend vor Schmerzen nicht mehr bewegen konnte und Blut beim Wasserlassen dabei war. Das war dann der Moment wo ich meine Freundin angerufen habe, damit sie mich ins Krankenhaus fährt. In der Notaufnahme hab ich dann wieder mal Antibiotika verschrieben bekommen.

Was dagegen hilft

Meine Freundin erzählte mir dann, dass sie auch mal an diesem Punkt war und das Ihr DManose sehr geholfen hat. Ich hatte davon noch nie gehört.
Als ich wieder gesund war, ging ich sofort in die Apotheke und kaufte diese DMannose und hatte echt eine riesen Hoffnung in das ganze gesetzt. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Seit diesem Zeitpunkt hatte ich keine Probleme mehr mit Blasenentzündungen. Deshalb hoffe ich, dass ich ganz vielen mit diesen Tipps hier helfen kann.
Glaubt mir ich hab alles durch probiert was es in der Apotheke so gibt. Natürlich immer Antibiotika, auch verschiedene. Dann hatte ich keine Lust mehr auf Antibiotika und die Nebenwirkungen. Also gings weiter mit natürlichen Mitteln aus der Apotheke. Hat leider alles nicht wirklich geholfen. Viel trinken allein hilft leider auch nicht immer. Auch nicht auf kalten Sachen sitzen vermeiden, nach dem Sex sofort auf die Toilette gehen. Ist zwar alles gut und sollte man machen, aber mir hat das alleine nicht geholfen.
Ansonsten hilft natürlich Wärme, viel trinken – am besten Wasser oder spezielle Tees und ausruhen.

Was ist DMannose

DMannose ist ein natürlicher Einfachzucker der vom Körper nicht verstoffwechselt wird, sondern über den Urin wieder ausgeschieden wird. Der Körper produziert ihn auch in kleinen Mengen selbst.
Die Bakterien die für die Blasenentzündung verantwortlich sind – meist E.coli – haften sich dann in der Blase an diesen Zucker an und werden mit ihm ausgeschieden und können sich somit nicht an der Blasenwand festsetzen.
Es wird als Pulver angeboten, dass man dann in Wasser auflöst und je nach schwere der Infektion 1-3 Mal am Tag einnimmt.

Am verbreitetsten ist das Femannose N – D-Mannose Granulat *, dies ist allerdings sehr teuer, enthält auch noch Farb- und Aromastoffe und produziert ziemlich viel Müll durch die einzelnen Päckchen. Für Reisen benutze ich es aber trotzdem gerne, da ich keinen erklären muss, was ich da für ein Pulver dabeihabe und es halt einzeln verpackt ist.
Für Zuhause hab ich mir eine größere Packung reines DMannose Pulver bestellt. Ich kann das D-Mannose Pulver* von sports-health sehr empfehlen. Die 150g Packung reicht bei mir schon über ein Jahr.

Wann ab zum Arzt?

DMannose hilft allerdings nur wenn sie rechtzeitig genommen wird, am besten gleich vorbeugend wenn ihr wisst, dass ihr wieder lange auf einer kalten Bank gesessen seid oder einen Risikofaktor erkennt. Jeder hat da seine eigenen. Bestimmt kennt ihr das Gefühl wenn ihr merkt: oh oh, da schleicht sich ne Blasenentzündung an. Dann nicht lange warten, sondern gleich die DMannose nehmen.
Wenn allerdings folgendes auftritt, solltet Ihr zum Arzt gehen:

  • Die Beschwerden länger als 3 Tage anhalten
  • Bei beim Wasserlassen Blut dabei ist
  • Wenn die Schmerzen unerträglich werden und gegen Nierengegend ziehen und/oder Fieber auftritt

Ich hoffe ich konnte helfen!

Ich hoffe wirklich, dass ich durch diesen Artikel einigen helfen konnte, die Beschwerden loszuwerden. Schreibt gerne in die Kommentare, ob es bei euch geholfen hat oder was euch sonst gut gegen Blasenentzündung geholfen hat. Ich denke der Austausch macht es für uns alle leichter, damit wir wissen dass wir nicht alleine sind.
Bleibt gesund, Eure Lisa. 🙂

*Affiliatelink/Werbelink – Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.