Warmes Feierabendgericht

Ich denke jeder kennt es: man kommt heim von der Arbeit, hatte einen langen Tag und der Bauch knurrt. Am liebsten hätte man innerhalb von 5 min was zu essen. Doch wir alle wissen auch zu was das führt: richtig! Zu Brotzeit oder etwas ungesunden. Aber jeden Tag Brotzeit ist irgendwann auch langweilig. Also probiert mal meine schnellen, einfachen und mega leckeren Currykartoffeln. Sie sind schön würzig und satt machen sie auch.

Currykartoffeln

Topping je nach Geschmack

Fürs Topping eignen sich frischer Koriander – und ja ich weiß Koriander ist ein umstrittenes Thema und es gibt eigentlich nur zwei Meinungen: “bäh weg damit” oder “klar mega lecker”! Für alle die mit “bäh weg damit” antworten: Sauerrahm oder Joghurt eignen sich auch super als Topping.

Ob mit oder ohne Koriander, ich wünsche euch ganz viel Spaß beim nachkochen!

Teilt eure Gerichte gerne unter #lisaslieblingswelt und markiert mich @lisaslieblingswelt auf Instagram!

Currykartoffeln

Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 700 g Kartoffeln festkochend
  • 1 TL Ghee
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 100 g Erbsen TK
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Paprikapulver süß
  • Salz
  • Pfeffer

Dazu

  • Sauerrahm/Joghurt
  • frischer Koriander

Anleitungen 

  • Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in einer großen Pfanne in Ghee andünsten.
  • Gewürze dazugeben und kurz anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen.
  • Kartoffeln dazugeben und 15 min mit Deckel köcheln lassen. Zwischendurch mehrmals umrühren.
  • TK Erbsen hinzugeben und das ganze nochmal 5 min ohne Deckel kochen lassen bis die Kartoffeln weich sind.
  • Mit Koriander und Sauerrahm/Joghurt servieren
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Keyword: Curry, Indisch, Kartoffeln, Kokosmilch, vegan

Write A Comment

Recipe Rating