Marmeladen-Babka, Hefegebäck, Hefeteig, Marmelade, Simmler, fruchtig, frisch

[Anzeige/Werbung] Ich liebe ja alles mit Hefeteig und ich liebe Marmelade.
Also warum nicht die zwei besten Dinge zusammenbringen und einen Marmeladen-Babka backen.
Und da viele zu Recht jetzt erstmal denken – Babka was? hier eine kurze Erklärung woher dieses Wort kommt: Babka kommt aus dem polnischen und bedeutet Großmutter, bezeichnet wird damit ein Hefekuchen der traditionell zu Ostern serviert wird. So, jetzt sind wir alle wieder ein Stück schlauer und weiter geht’s.
Normalerweise mach ich meine Marmelade immer selbst oder stibitze sie von meiner Mama. Aber irgendwann sind die Vorräte leider aufgebraucht und auf den Erdbeerfeldern und im Garten sind noch keine Früchtchen zu sehen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ich die Marmeladen von Simmler testen durfte. Für mich müssen in einer Marmelade ganze Stücke drin sein, ich finde, dann ist sie so richtig fruchtig und frisch.
Für mein Marmeladen-Babka Rezept habe ich die Dreierlei-Gsälz Marmelade von Simmler verwendet. Da findet man ganze Sauerkirschen, Johannisbeeren und Himbeeren drinnen – also genau nach meinem Geschmack.
Damit das Gebäck nicht zu süß wird, ist im Hefeteig selbst weniger Zucker enthalten. Natürlich könnt Ihr als Füllung auch eine Nussfüllung, andere Marmeladensorten oder Nougat nehmen.

Marmeladen-Babka, Babka, Hefeteig, Hefegebäck, fruchtig, Simmler, frisch, Marmelade

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachbacken und freue mich auf eure Rückmeldungen zum Ergebnis. Teilt eure Fotos von den Babkas (gibt’s da eine Mehrzahl?) auch gerne unter dem #lisaslieblingswelt in Instagram.

Marmeladen Babka

Zubereitungszeit 50 Minuten
Gehzeit 1 Stunde 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 1

Equipment

  • Kastenform 30 cm

Zutaten

  • 250 g Milch (gerne auch Pflanzenmilch)
  • 500 g Weizenmehl (Type 550)
  • 42 g frische Hefe (1 Würfel)
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 1 Prise Salz
  • 210 g Marmelade
  • Butter (für die Form)

Anleitungen 

  • Für den Hefeteig die Milch lauwarm erwärmen. Ich mache das immer in der Mikrowelle. Dann die Hefe in eine große Schüssel bröckeln, die warme Milch, den Zucker, Butter und die Prise Salz sowie das Ei hinzugeben. Alles gut mit einem Schneebesen verrühren. Jetzt das Mehl dazugeben und alles ca. 5 min zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig nun mit einem Küchentuch abgedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Wenn der Teig fertig aufgegangen ist die Kastenform mit etwas Butter ausstreichen. Jetzt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 30 x 40 cm) ausrollen. Die Marmelade gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Nun den Teig von der kurzen Seite her aufrollen. Die Rolle der länge nach mit einem scharfen Messer durchschneiden. Jetzt habt Ihr zwei Stränge. Diese jetzt immer abwechselnd übereinander legen und die Enden schön zusammen verzwirlen. Das ganze vorsichtig in die Form legen und nochmal 15 min gehen lassen.
  • Backofen auf 180° vorheizen. Den Teig insgesamt für 50 min in den Ofen geben. Nach 20-30 min mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu braun wird. Nach der Backzeit noch 10 min in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter geben.
Gericht: Hefegebäck
Keyword: Babka, Hefeteig, Hefezopf, Marmelade

Write A Comment

Recipe Rating