Tag

Schnell

Browsing

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was ich zu diesem Rezept groß schreiben soll. Ich hatte Gnocchi Zuhause und war auf der Suche nach einer etwas anderen Soße und plötzlich fiel mein Blick auf den Sahnemeerrettich im Kühlschrank. Dann ging es ziemlich schnell und das Essen war fertig. Was soll ich sagen: ich war begeistert von der neuen Kreation.

Gnocchi mit Spinat und Meerrettichsoße

Das nächste mal hab ich das Rezept noch etwas verfeinert, mit Zitronensaft, Muskat und auch das Verhältnis von Sauerrahm und Creme Fraiche wurde nochmal überdacht. Schließlich war ich zufrieden damit und beschloss, das es auf jeden Fall ein Rezept ist was ich mit euch teilen möchte. Die Gründe dafür sind wie so oft: schnell, einfach, lecker! Ich finde das sind meistens die wichtigsten drei Komponenten für wirklich gute Rezepte.

Gnocchi mit Spinat und Meerrettichsoße

Klar kann ich zwei Stunden in der Küche stehen und was tolles zaubern und klar schmeckt es dann meistens sehr gut. Aber seien wir ehrlich: die wirkliche Kunst liegt darin, in maximal 30 Minuten ein bombastisches Gericht auf den Teller zu bringen.

Gnocchi mit Spinat und Sahne-Meerrettichsoße

Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 400 g Gnocchi
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 125 g frischen Babyspinat

Soße

  • 1 gehäufter TL Sahnemeerrettich
  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • 1/2 Becher Creme Fraiche
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Instant Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Wasser

Anleitungen 

  • Die Gnocchi nach Packungsanweisung zubereiten und in Butter goldbraun braten
  • Alle Zutaten für die Soße in einem Topf vermischen und kurz aufkochen
  • Den Spinat und die Tomaten dazugeben, bis der Spinat zusammenfällt
Gericht: Hauptgericht, Nudeln, Pasta
Keyword: Gnocchi, Meerrettich, Spinat, Tomaten

Verlinkt mich mit euren Kreationen gerne auf Instagram #lisaslieblingswelt und @lisaslieblingswelt

Viel Spaß beim kochen

Eure Lisa

Es ist September und das bedeutet: Äpfel in Hülle und Fülle! Das bedeutet für mich auch: Apfelmus einkochen und Apfelkuchen backen. Für mich darf bei einem Apfelkuchen nicht mit den Äpfeln gespart werden – ich mein warum heißt er schließlich Apfelkuchen? Ist doch eigentlich ganz klar das Mengenverhältnis, oder?

Blätterteig Apfelkuchen
Blätterteig Apfelkuchen

Der andere Apfelkuchen – schnell und einfach mit soften Blätterteig, saftiger Apfelschicht und knusprigen Mandeln

Wenn du mal keine Lust auf Teig rühren hast, keine Zutaten mehr im Haus für einen klassischen Kuchenteig, der Handrüher kaputt ist oder du einfach mal Bock auf Abwechslung hast, dann ist der Blätterteig Apfelkuchen genau das richtige. Und wenn du keinen Grund hast, dann ist der Geschmack Grund genug für diesen saftigen Kuchen. Schnell gezaubert und unglaublich lecker. Äpfel reiben, Blätterteig ausrollen, Äpfel mit Zimt, Zucker und eventuell Rosinen (das ist ja ein sehr schwieriges Thema) mischen, zack alles auf den Blätterteig, zweiter Blätterteig drüber, backen und fertig! Genauso schnell wie das geht ist er dann auch schon aufgegessen – ich verspreche. Naja außer du bist der einzige der Rosinen mag, dann hast du das ganze Blech für dich. Auch nicht so schlimm denk ich!

Äpfel aus dem Park oder von Nachbars Garten – schont Umwelt und Geldbeutel

Blätterteig Apfelkuchen

Das soll jetzt nicht heißen, dass du Äpfel vom Nachbars Baum klaust, sondern, dass es gerade zur Apfelsaison überall Äpfel gibt und du nicht unbedingt welche im Supermarkt kaufen musst. Fragt einfach beim Nachbarn nach ob er dir 1-2 kg abgeben will oder sei aufmerksam, ob du beim nächsten Spaziergang durch den Park einen Apfelbaum entdeckst. Bei Mundraub.org findest du Plätze in deiner Stadt wo du kostenlos Obst sammeln kannst. Das ist sowohl für euren Geldbeutel erfreulich aber auch für die Umwelt – da Transportwege, Verpackungen vermieden werden und die Äpfel nicht mit Pestiziden behandelt werden. Also eine absolute win-win Situation.

Schneller Blätterteig Apfelkuchen

Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Portionen 1 Blech
Saftige Äpfel, softer Blätterteig und knusprige Mandeln

Equipment

  • Reibe oder Küchenmaschine mit Reibefunktion

Zutaten

  • 2 St Blätterteig
  • 1,5 kg Äpfel
  • 25 g Zucker (abhängig von Apfelsorte)
  • 1 TL Zimt
  • 50 g gehackte Mandeln
  • (Rosinen) (optional)

Anleitungen 

  • Die Äpfel schälen, entkernen und grob reiben. Ich mache das mit meinem cookit von Bosch mit der groben Raspelscheibe.
  • Wenn die Äpfel sehr saftig sind, die Flüssigkeit etwas mit den Händen ausdrücken.
  • Zimt und Zucker zu den Äpfeln geben. Bei säuerlichen Äpfeln mehr Zucker hinzugeben. Wer mag kann noch Rosinen zu der Apfelmasse geben.
  • Einen Blätterteig auf einem Backblech ausrollen. Die Apfelmasse darauf verstreichen und den zweiten Blätterteig darauflegen.
  • Den Blätterteig mit den Mandeln bestreuen.
  • Den Blätterteig nach Anleitung backen. Die letzten 5 min nur noch Unterhitze.
Gericht: Kuchen, Nachspeise, Süßes
Keyword: Äpfel, Apfelkuchen, Blätterteig