Tag

Südafrika

Browsing

Moment mal, Pinguine in Afrika? Ja, richtig gelesen. In Afrika gibt es nicht nur die Big Five zu sehen, sondern auch die kleinen Frackträger. In Afrika gibt es ausschließlich die kleinen Brillenpinguine. Man findet sie an der Westküste des Kontinents. Am besten kannst du die Tiere in Südafrika auf der Kaphalbinsel im Örtchen Simons Town am Boulders Beach beobachten. Eine seltene Möglichkeit, den Tieren so nah zu kommen.

Wie kommen Pinguine nach Südafrika?

Wie das halt manchmal so passiert. Man verirrt sich und dann gefällts einem dort wo man gelandet ist. Aus einem gestrandeten Pinguinpaar wurden seit 1983 etwa 2500 Brillenpinguine am Boulders Beach im beschaulichen Simons Town. Seitdem ist die Kolonie eine der beiden einzigen Festlandkolonien von Pinguinen auf der Welt. 

Die Pinguine vom Boulders Beach beobachten

Am besten verknüpfst du deinen Besuch im Pinguin Reservat mit der Fahrt von Kapstadt zum Kap der Guten Hoffnung. Von Kapstadt sind es etwa 40 km. In der Nähe des Boulders Beach Hotels gibt einen kleinen (bewachten) Parkplatz. Es gibt einen Eingang am Ostende des Boulders Beach und einen beim Seafourth Beach. Der Eintrittspreis ermöglicht den Erhalt des Strandes als geschütztes Gebiet und finanziert die aufgestellten Bruthilfen. Wenn du mehrere Nationalparks und Naturschutzgebiete in Südafrika besuchst, lohnt sich die WildCard – dort ist auch der Zugang zum Boulders Beach enthalten. Vom Eingang folgst du den wunderschönen Holzbohlenweg durch das Gebüsch entlang. Der Steg schützt die Nester der Pinguine, damit sie ungestört brüten können. Halte Ausschau nach den Höhlen und Eiern. Am Strand sind nicht nur die watschelnden Strandbewohner ein Highlight, sondern auch die rund gewaschenen Felsen und das glasklare, karibische Wasser. Achte auch auf die Laute der Pinguine. Sie tragen nicht umsonst auch den umgangssprachlichen Namen „jackass penguins“, also Eselspinguine. Für die kleinen Wesen geben sie erstaunlich laute Geräusche von sich. 

Leider tummeln sich auch immer viele Besucher am Strand und zwischen den Felsen, um sich mit den Pinguinen abzulichten. Ich weiß nicht, ob das erlaubt ist, finde es aber immer besser den Wildtieren ihren Raum zu geben und sie aus etwas Entfernung zu beobachten. Und neben so einem süßen Pinguin macht man wahrscheinlich eh keine gute Figur. Wer eine kleine Abkühlung braucht, sucht am besten den Seafourth Strand nur zwei Buchten weiter auf. 

Boulders Beach Südafrika

Beste Reisezeit um Pinguine zu beobachten

Im September und Oktober ziehen viele Pinguine ins Meer hinaus, um zu fressen. Dann ist der Strand etwas leerer. Möchtest du kleine flauschige Pinguinküken sehen, komm am besten im Januar vorbei. Die nächste Brutsaison startet dann im Februar und dauert bis August.

Fotobedingungen am Boulders Beach

Bei uns wehte damals extrem der Wind und die Sandkörner flogen einem wie Nadeln um die Ohren. Ich denke aber, dass das nicht immer so dort ist. Auf jeden Fall war es eine Herausforderung, ein scharfes Foto zu machen. Deswegen ist es immer gut, ein kleines Stativ dabeizuhaben. Wenn dir der Sand um die Ohren fliegt, solltest du auf jeden Fall auf das Wechseln des Objektives verzichten, oder ziemlich geübt und schnell darin sein, um Verunreinigungen auf dem Sensor der Kamera zu vermeiden. 

Pinguin Eier
Pinguine in Südafrika